Der perfekte Messeauftritt – Planung, Vorbereitung und Gestaltung

Der perfekte Messeauftritt

Ein Messeauftritt bietet gleich mehrere Vorteile für die Unternehmen. Denn zum einen ist eine Messe der ideale Rahmen, um die Zielgruppe unmittelbar anzusprechen, und zum anderen kann man hier direkte Vergleiche zum Angebot der Konkurrenz ziehen. Damit der Messeauftritt jedoch die Erwartungen der Besucher und des Unternehmens erfüllt, muss diesem Event eine umfassende Planung vorausgehen. Wir zeigen nachfolgend, welche Punkte berücksichtigt werden müssen, damit der Messeauftritt zu einem vollen Erfolg wird.

Kein Erfolg ohne Planung

Wer denkt, ein paar Flyer und Visitenkarten reichen aus, um sich auf der Messe entsprechend präsentieren zu können, der täuscht sich. Damit der Messeauftritt die Werbebotschaft des Unternehmens transportiert, ist eine mitunter langwierige Vorbereitung und Planung notwendig. Doch mit der Planung des Messestandes allein ist es nicht getan, auch das drum herum, wie etwa das Gestalten und Drucken des benötigten Werbematerials, die Buchung des Standes, die Unterbringung der Mitarbeiter und letztendlich auch der Transport zur Messe, muss im Vorfeld organisiert werden.

Bevor der Messeauftritt jedoch geplant werden kann, müssen die Ziele definiert und der Markt analysiert werden. Hierfür sollte man sich zunächst die Frage stellen, welches Ziel man denn mit dem Messestand erreichen möchte. Wenn die Ziele klar definiert sind, kann man sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Messen den direkten Kontakt zur Zielgruppe bieten. Bei der Auswahl der Messe sollte man jedoch genau abwägen, welche Veranstaltungen die besten Möglichkeiten bieten – hier sollte durchaus auch der finanzielle Aufwand für die Standmiete und die Anreise mit einbezogen werden.

Die Gestaltung des Messeauftritts

Der Messeauftritt ist das Aushängeschild des Unternehmens und sollte sich daher eng an der Corporate Identiy orientieren. Aber auch weitere Faktoren müssen bei der Gestaltung beachtet werden. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, diese Aufgabe vertrauensvoll in die Hände eines Messebauers zu geben. Dieser weiß, welche Dinge beachtet werden müssen, damit sich das Unternehmen über den Messestand entsprechend präsentieren kann.

Wenn die Größe und der Aufbau des Messestandes feststehen, dann kann mit der Planung der Werbemittel begonnen werden. Bewährt haben sich in diesem Zusammenhang zum Beispiel Beachflags, Werbeplanen, Werbepylonen, Rollup-Displays und Faltwände oder Falttheken. Diese Werbemittel bieten den Vorteil, dass sie einfach angebracht und bei Bedarf wiederverwendet werden können. Unterstützt werden können diese durch verschiedene Werbeaufsteller.

Für den Fall, dass man bereits einen fertigen Messestand mietet, sollte man unbedingt im Vorfeld prüfen, welches Mobiliar vorhanden sein wird. Gegebenenfalls müssen Tische, Stühle oder die Theke separat gemietet werden. Auch die entsprechende Deko, wie Grünpflanzen, kann man über entsprechende Dienstleister mieten. Zusätzlich sollte auch abgeklärt werden, welche Möglichkeiten für die Stromversorgung zur Verfügung stehen.

So weckt man die Aufmerksamkeit der Besucher

Das Ziel eines Messeauftritts ist es, die Aufmerksamkeit der Besucher auf das eigene Unternehmen oder die beworbenen Produkte zu lenken. Da die Konkurrenz hier jedoch besonders groß ist, sollte man sich unbedingt von der Masse abheben. Hierbei gilt: Je ausgefallener die Idee, desto mehr Interesse kann man damit wecken. Neben auffälligen Werbeschildern oder Werbefiguren versprechen gezielte Promotion- und Werbeprogramme in Form von Vorträgen, Gewinnspielen oder moderierten Vorführungen die besten Erfolge.

Wenn die Besucher erst einmal an den Messestand gelockt wurden, beginnt jedoch erst die eigentliche Werbung. Denn nun heißt es, die Kunden von der Dienstleistung oder den Produkten zu überzeugen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass geschultes Messepersonal eingesetzt wird, das weiß, wie man auf die Kunden zugehen muss. Denn auch in diesem Rahmen möchten die Kunden zuvorkommend und freundlich bedient werden. Um die Kunden auch bei Wartezeiten bei Laune zu halten, ist es empfehlenswert, Getränke und Snacks zu reichen. Für diesen Bereich kann eigenes Service-Personal über entsprechende Agenturen gebucht werden, das die Kunden bedient, während diese auf ein Gespräch mit den Mitarbeitern des Unternehmens warten.

Um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens oder der angebotenen Produkte langfristig zu steigern, sind sogenannte Give-aways ein bewährtes Mittel. Diese werden immer gerne genommen und sind der einfachste Weg, um auch nach der Messe in Erinnerung zu bleiben. Die Möglichkeiten sind hier beinahe unbegrenzt und reichen von einfachen Kugelschreibern und Notizblöcken mit Werbelogo bis hin zu Taschen oder Rucksäcken.

Artikelbild: © Karl-Heinz Laube / pixelio.de